Semimobile Anlagentechnik

Anlagenbetreiber unterliegen oft logistischen Zwängen. Der Einsatz von fest installierten stationären Anlagen ist daduch nicht immer sinnvoll. Hier setzt die AMB-semimobile Anlagentechnik an. Verschiedenste Aggregate mit den Eigenschaften stationärer Anlagentechnik werden auf spezielle dafür konstruierte Hakrnliftgestelle oder Verfahrwagen aufgebaut.

Dadurch ist es dem Betreiber möglich, felxibel auf Anforderungen seines Betriebes zu reagieren  und mittels Hakenliftaufnahme, innerhalb kürzester Zeit, sein Aggregat örtlich zu verlagern.

Eingesetzte Technik:

  • Hakenliftrahmen
  • Führungsschienen
  • Schwerlastrollen und Luftreifen

Benötigte Beistelltechnik, wie Hydraulikaggregate, können direkt auf einer auf dem Rahmen befestigten Plattform angebracht werden. Bei zusätzlich benötigter Technik, wie Kompressoren, Generatoren oder Schaltschränken, wird der Konfiguration ein Versorgungsmodul auf Hakenlift beigestellt.

Die einzelnen Komponenten der werden mittels Radlader auf einem festen Untergrund oder Führungsschienen bewegt. Danach müssen alle Komponenten elektrisch über flexible Kabel miteinander verbunden werden. Die Kabel sind an den Komponenten fest verdrahtet und werden am Steuerungsmodul eingesteckt. Mittels der Steuerung, die Meist am Aufgabemodul (Bunker etc.) angebracht ist, kann die Anlage vom Bediener gesteuert und eingestellt werden.