Vorzerkleinerer

Zweiwellenzerkleinerer

  • Langsam laufend mit gegenläufig arbeitenden Werkzeugwellen in verschiedenen Längen
  • Pro Welle ein Planetengetriebe und einen hydraulischen Verstellmotor
  • Elektronisch (SPS) gesteuerter Reversiervorgang
  • Werkzeugsysteme mit gesteckten und verschweissten Werkzeugen
  • Stationär (elektrohydraulisch) mit separaten Antriebseinheitenund mobil (dieselhydraulisch) lieferbar

Wie sie funktionieren

Das Besondere bei allen AMB-Zweiwellenzerkleinerern ist der elektronisch über eine SPS gesteuerte Reversiervorgang der einzeln angetriebenen Wellen. Bei Leerlauf oder bei Erreichen der Lastgrenze wechseln eine oder auch beide ihre Drehrichtung und arbeiten entgegengesetzt weiter.

Jede Werkzeugwelle ist mit einem Planetengetriebe und einem hydraulischen Verstellmotor ausgerüstet. Der Antrieb ist mit einer SPS Steuereinheit verbunden, deren vorwählbare Anwendungsprogramme abfallspezifisch für den vollautomatischen Betrieb optimiert sind.

Bei der Zerkleinerung über den feststehenden Mittelkamm sind die Werkzeuge auf den Werkzeugwellen in stabilen Wechselhülsen gegeneinander gesteckt und mit einer Schweißnaht gesichert. Die Zerkleinerung erfolgt im Normalbetrieb über den Mittelkamm und im Reversierbetrieb über die Seitenkämme.

Bei der Zerkleinerung über rotierende Kammwelle arbeiten die Wellen im Normalbetrieb ebenfalls gegenläufig, jedoch mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Die Welle mit der geringeren Drehzahl übernimmt hierbei die Funktion des Mittelkammes. Im Reversierbetrieb erfolgt die Zerkleinerung ebenfalls über die Seitenkämme.

Massive Störstoffe, die zu einer Blockierung der Maschine führen, können über einen seitlichen Störstoffaustrag weitestgehend automatisch entfernt werden.